Klang-Kontakte

Klang-Kontakte
Klang-Kontakte 2018-06-04T21:56:47+00:00

Willkommen lieber Besucher, bei Klang-Kontakte

Am Fuße der Haßberge, eingebettet in eine liebliche Landschaft, liegt das romantische Städtchen Königsberg.

Verwinkelte Gassen, schmucke Fachwerkhäuser und duftende Gärten laden zum Flanieren und Verweilen ein. Inmitten dieser Idylle erhebt sich die gotische Marienkirche, die im 19. Jahrhundert als „Blume Frankens“ die Dichter in ihren Bann zog. 1432 geweiht, bietet die dreischiffige Basilika einen Klangraum unverwechselbarer Prägung. Sie ist Hauptort der neuen Kirchenmusikreihe Klang-Kontakte in Königsberg.

Liebe Musikfreunde aus nah und fern,
in welcher Weise lässt sich Musik am besten hören?
Sie lässt sich am besten hören, indem man so gegenwärtig wie möglich ist. Gegenwärtig zu sein, bedeutet, sich ganz auf dieses Hören einzulassen, sich ganz für die Musik zu öffnen und ihr Raum im eigenen Inneren zu geben. Wenn das gelingt, kann in uns eine tiefe Dankbarkeit erwachen für die Musik als eine wundervolle Gabe Gottes.

„Nun danket alle Gott“ ist der Titel der Kantate unseres Eröffnungsgottesdienstes und damit die beste Gelegenheit sich auf die Reihe Klang-Kontakte einzustimmen. Ein Kontakt mit dem Göttlichen geschieht ja nicht „irgendwann“, sondern kann nur aus der Gegenwart, aus dem Moment heraus entstehen – dem Moment, in dem der Mensch sich ganz hingibt, zuerst in die eigene gegenwärtige Präsenz, um schließlich darin der Präsenz Gottes gewahr zu werden.

Ich würde mich freuen, wenn Sie sich trauen, während der klassischen Konzerte hin und wieder die Augen zu schließen, um ganz in den Moment und in den Musikstrom eintauchen zu können. Durchweg offene Augen – und vor Lachen geöffnete Münder – wünsche ich mir für das Ereignis
am 28. September, wenn Volker Heißmann mit seiner einmaligen Kombination aus Comedy und Sangeseinlagen einen Abend voller `Lieder, Lachen und Lobgesang´ für uns gestaltet.

Ein weiteres Mal denken wir daran, dass Marin Luther vor 500 Jahren auf seiner Reise nach Heidelberg in unserem Städtchen weilte. Aus diesem Anlass dürfen wir uns auf eine Predigt der Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner freuen, die zum Eröffnungsgottesdient anwesend sein
wird. Dazu spielt am Nachmittag die Bigband des Regiomontanus-Gymnasiums aus Haßfurt. Besonders dazu: Herzliche Einladung! Zudem werden wir den Anlass als Auftaktveranstaltung zum Spendensammeln einer neuen Orgel nutzen, einem Projekt, das in Zukunft eine neue Qualität von Orgelkonzerten in der Marienkirche ermöglichen kann.

Zum Jahresabschluss unserer Klang-Kontakte-Reihe begeistert uns noch einmal die 50 Stimmen umfassende Schar des Nachwuchschores der Regensburger Domspatzen mit adventlichen Liedern, bei denen wir wieder ganz „lauschsam“ und offen sein dürfen, damit die klaren Stimmen
uns in ihrer Schönheit tief berühren und erfüllen können.

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart,“ sagt Meister Eckehart.
In diesem Sinne freue ich mich darauf, mit Ihnen zusammen der Musik in unseren Kirchen und in unserer Seele Raum zu geben, damit sie ihre heilsam gegenwärtige Kraft entfalten kann.

 riskieren Sie hier einen Blick in die Marienkirche

 sehen Sie hier in die Burkardskirche

In diesem Sinne wünschen wir allen inspirierende Stunden im Fachwerkstädtchen Königsberg, frohen Kulturgenuss in alten Mauern und Erfolg beim Weitererzählen vom Geheimtipp Klang-Kontakte !

Ihr Organisation-Team

Evangelische Kirchengemeinde
& Kunsthandwerkerhof Königsberg